Aktuelles

Transportverpackungen aus 100% recyceltem EPS

(16.12.2020)

Gemeinsam mit unserer tschechischen Schwesterfirma Novopol haben wir den Testlauf zur Produktion von Transportschutzverpackungen aus 100% recyceltem EPS (= Porozell, Styropor, airpop) erfolgreich abgeschlossen. Novopol ist seit November Teil unserer Unternehmensgruppe. Die Novopol EPS-Recyclinganlage, übrigens die erste mechanische EPS-Recyclinganlage Europas, stellt aus gebrauchten EPS-Verpackungen wieder neue Rohstoffperlen her. Anschließend werden aus diesen wieder neue Schutzverpackungen produziert, wie hier bei uns im Werk in Glanegg mit Hilfe des HIRSCH Formteilautomaten HES 800 - ganz im Sinne einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft.

Das Team von Novopol und HIRSCH (vlnr): Hermann Proprentner (Formteilmaschinen-Experte HIRSCH Maschinenbau), Georg Hirzberger (Application Engineering & Innovation HIRSCH Porozell), Bianca Sereinig (Application Engineering & Innovation Manager HIRSCH Porozell), Josef Rydlo  (Technical Development and Certification Manager Novopol), Pavel Holada (Sales Manager Novopol), Alexander Doskocil (Business Develop Manager HIRSCH Servo AG), Zdenek Rydlo (Technical Director Novopol)

Die HIRSCH Servo Gruppe

Die HIRSCH Servo Gruppe, mit Stammsitz in Österreich und 27 weiteren Produktionsstandorten in Zentral-, Ost- und Südosteuropa, ist ein international tätiges Unternehmen mit der Kernkompetenz in der Nutzung des vielseitig einsetzbaren Werkstoffes EPS (expandierbares Polystyrol).

Der vielseitige Anwendungsbereich unserer Produkte reicht von Verpackungen über Dämmstoffe bis hin zu Formteilen für industrielle Anwendungen und kundenspezifischen Lösungen. Dabei sind Spitzenqualität, Zuverlässigkeit, logistische Perfektion und hohe Innovationskraft unser Markenzeichen.

Produktionsnetzwerk