Vorstand

Dipl. Ing. Harald Kogler
DI Harald Kogler wurde am 11. Juni 1960 in Klagenfurt geboren. Nach seinem Studium zum Wirtschaftsingenieur in Graz übernahm er 1986 die Position des Leiters des Innovationszentrums in der Wirtschaftskammer Kärnten. Danach arbeitete er als Vertriebsdirektor der Philips Data Systems GmbH in Wien. Nach seiner Rückkehr nach Kärnten bekleidete er ab 1993 die Funktion des Gründungsvorstandes des KWF und als Geschäftsführer der BABEG. Von 1999-2006 war Kogler Mitglied des Vorstandes der FUNDERMAX AG, die in ihrer Zentrale in Kärnten und an anderen Standorten in Österreich, Deutschland und Russland insgesamt knapp 1400 Mitarbeiter beschäftigt. Bereits hier gab es einen starken Südosteuropa-Fokus. Danach war er bei Kronospan - dem global größten Holzwerkstoffkonzern - in Ungarn, Rumänien und der Slowakei als Geschäftsführer bzw. Vorstand tätig. Von 2008 – 2013 war Harald Kogler Vorstand der KELAG-Kärntner Elektrizitäts-AG und Geschäftsführer der Kelag Wärme GmbH.

Seit 28. November 2013 ist Kogler Vorstandsvorsitzender der HIRSCH Servo AG. Sein Mandat läuft bis 31. Dezember 2015.


Dipl. Ing. Siegfried Wilding
DI Siegfried Wilding, 1965 in Leoben geboren, ist seit 1. Juni 2008 im Vorstand der HIRSCH Servo AG. In seinen Vorstandsbereich fällt die Verantwortung für die EPS-Verarbeitung mit den beiden Säulen EPS-Verpackungen und EPS-Dämmstoffe. Der seit 1992 in Kärnten lebende Familienvater absolvierte 1988 das Kunststofftechnik-Studium an der Montanuniversität in Leoben und startete anschließend seine Karriere bei der Maschinenfabrik Andritz. Nach einem 2-jährigen Aufenthalt in Linz, wo Wilding für die ÖMV Werkstoffe tätig war, wechselte er 1992 zu Heraklith, wo er zuletzt als Marketingleiter der gesamten Gruppe tätig war. Ab 2002 zeichnete Wilding innerhalb der HIRSCH Servo Gruppe für den Bereich Dämmstoffe verantwortlich. Er ist Geschäftsführer der HIRSCH Porozell GmbH, Thermozell Entwicklungs- und Vertriebs GmbH, HIRSCH Porozell Kft., Polyform s.r.o., HIRSCH Porozell Sp. z o.o. und HIRSCH Maschinenbau GmbH. Sein Mandat läuft bis 31. Mai 2016.