Unternehmensgeschichte

1972
Gründung der HIRSCH Porozell GmbH in Landskron/Kärnten
Aufnahme der Produktion von EPS-Formteilen.

1976 
Übersiedlung des Unternehmens nach Glanegg/Kärnten

1985
Beginn der Internationalisierung durch den HIRSCH Maschinenbau 
Aus der Bemühung, die eigenen Anlagen für EPS-Formteile zu optimieren
entsteht ein separates Geschäftsfeld mit Kunden auf allen Kontinenten.

1989
Gründung der HIRSCH Dämmstoffe 
Mit einem selbst entwickelten, patentierten Verfahren zur Herstellung von EPS Systemplatten für Fußbodenheizungen steigt HIRSCH in den Dämmstoff-Markt ein.

1990
Neuaufbau nach Großbrand
Nach einem verheerenden Feuer am 5. September 1990 kann dank enormen Einsatzes aller Mitarbeiter nach kürzester Zeit die Produktion wieder aufgenommen werden. Der Betrieb wird praktisch von Grund auf neu errichtet.

1992
Gründung der Thermozell Entwicklungs- und Vertriebs GmbH
Mit der Entwicklung von Thermozell, einem hochwärmedämmenden Leichtbeton 
aus Zement, Wasser und gemahlenen EPS-Verpackungen, eröffnen sich neue Möglichkeiten für das EPS-Recycling.

1994
Gründung der 1. ungarischen Tochtergesellschaft KURT HIRSCH Kft.
Im Technologiepark Sárvár wird eine Formteil-Produktionsstätte aufgebaut, welche 1997 in Betrieb geht.

1996
Start mit Präsentationssystemen
Eine auf hochwertige Werbeprodukte spezialisierte Firma wird in die Unternehmensgruppe integriert.

1997
Börsegang der HIRSCH Servo AG

1998
Expansion in das EPS-Blockformen-Geschäft mit HIRSCH Italia S.r.l.
Die Übernahme des italienischen Blockformen-Herstellers Berndorf Italia vergrößert das Marktpotential des HIRSCH Maschinen- und Anlagenbaus.

1998
Erwerb der HIRSCH Wieser GmbH
In Zusammenarbeit mit den Schneidanlagen-Experten Martin und Franz Wieser wird das Angebot des HIRSCH Maschinen- und Anlagenbaus erweitert und das Unternehmen zum führenden Technologie-Lieferanten für die EPS-verarbeitende Industrie.

2000
Errichtung des Kompetenzzentrums HIRSCH Maschinen- und Anlagenbau
Für das Geschäftsfeld Maschinen- und Anlagenbau wird am Stammsitz der 
HIRSCH Servo Gruppe in Glanegg ein Fertigungsbetrieb mit integrierter Forschungs- und Entwicklungsabteilung errichtet.

Verlagerung des Produktionsstandortes für Schneidanlagen
Der Produktionsstandort für Schneidanlagen wird von Wiener Neudorf 
nach Albavilla zu HIRSCH Italia verlegt.

2002
Ausbau der ungarischen Aktivitäten 
Im April werden zwei weitere Produktionsstätten für Technische Formteile in Nyíregyháza und Jászfényszaru, in Ungarn, in Betrieb genommen.

2003
Start der Fertigung in Polen
Mit der Übernahme eines Formteilbetriebes für Transportschutzverpackungen in Polen im Juni 2003 setzt HIRSCH die Osteuropastrategie fort.

2004/05
- Mit 9,5 Mio € größte Investition in der Unternehmensgeschichte

- Errichtung eines weiteren Formteilbetriebes in Polen (Lódz) 

2005
Verkauf des Geschäftsfeldes Präsentationssysteme
Straffung der Konzernstruktur im Rahmen der Neuausrichtung zur Wert- und Ertragssteigerung

2006 
Erweiterung des ost- und südosteuropäischen Produktionsnetzwerkes 

- Akquisition des slowakischen EPS-Dämmstoffherstellers Polyform s.r.o. und
  des EPS-Verpackungsspezialisten Schaumaplast Polyform s.r.o.
- Produktionsstart im neuen EPS-Dämmstoffwerk in Rumänien 

2007
Werkserweiterungen planmässig in Betrieb genommen
- in Wroclaw/Polen, Lódz/Polen, Glanegg/Österreich 

2008
Gründung der Marketinggesellschaft GGB-Global Green Built GmbH 

zur Forcierung "grüner" Bauweise 

2009
Gründung der Global Green Pallets GmbH
zum den zukünftigen Anforderungen der Vermarktung der Polystyrol Palette gerecht zu werden

2009
Erweiterungsinvestition in der Slowakei
zur Abdeckung des steigenden Bedarfs in der EPS-Verarbeitung 

2010
Produktionserweiterung in Polen
Ausweitung der Produktion von Systemplatten für Fußbodenheizungen auf den Firmenstandort in Lódz. 

2011
Weiterer Produktionsstandort in Rumänien
Produktion von EPS-Verpackungen in Oradea/Rumänien

2012
40 Jahre HIRSCH 
1972 - 2012

2013
10 Jahre HIRSCH in Polen
2003 - 2013

2014
Herz Beteiligungs Ges.m.b.H. neuer Mehrheitseigentümer 
Die Herz Beteiligungs Ges.m.b.H. hält mit Ende der Nachfrist ihres öffentlichen Pflichtangebotes nun insgesamt (unmittelbar oder mittelbar) rund 85 % der HIRSCH Servo Aktien. 

2015
Start der Produktion von Tackerplatten-Dämmrollen
für 
Fußbodenheizungen in Cluj/Rumänien

HIRSCH Maschinenbau feiert 30-jähriges Jubiläum

2016
10 Jahre Polyform in der HIRSCH Gruppe
10 Jahre HIRSCH in Rumänien
20 Jahre HIRSCH in Ungarn

HIRSCH Porozell S.r.l. kauft drei weitere Dämmstoffproduktionen in Rumänien (Bukarest, Sfantu Gheorghe, Timisoara) 

2017
Gründung der Tochtergesellschaft HIRSCH Porozell TOV in der Ukraine


Die HIRSCH Servo Gruppe

Die HIRSCH Servo Gruppe, mit Stammsitz in Österreich und elf weiteren Produktionsstandorten in Zentral-, Ost- und Südosteuropa, ist ein international tätiges Unternehmen mit der Kernkompetenz in der Nutzung des vielseitig einsetzbaren Werkstoffes EPS (expandierbares Polystyrol).

Der vielseitige Anwendungsbereich unserer Produkte reicht von Verpackungen über Dämmstoffe bis hin zu Formteilen für industrielle Anwendungen und kundenspezifischen Lösungen. Dabei sind Spitzenqualität, Zuverlässigkeit, logistische Perfektion und hohe Innovationskraft unser Markenzeichen.

Produktionsnetzwerk